Immobilienmarkt

Wien als Immobilien­investment

Österreich ist ein neutrales Land mit Wohlstand und Stabilität. Wien ist eine Stadt der Kultur, Umwelt- und Lebensqualität, die im internationalen Ranking ganz vorne liegt. Dazu kommt die außerordentliche Entwicklungsdynamik Wiens, die für Investoren von besonderem Interesse ist.

Allerdings gibt es innerhalb der Bezirke von Wien enorme qualitative Unterschiede. Darüber hinaus sind regelmäßig kleinörtliche Besonderheiten zu beachten wie Detaillage, Erreichbarkeit, baulicher Zustand des Objekts etc. Alles Faktoren, die für einen Kauf hochrelevant sind, die aber der ausländische Investor üblicherweise gar nicht kennt. Wir liefern Ihnen detaillierte Einblicke und informieren Sie über entscheidungsrelevante Vor- und Nachteile.

HINWEISE FÜR NICHT EU-STAATSBÜRGER

Für Käufer, die nicht Staatsbürger der Europäischen Union oder eines EWR-Staates sind, ist ein Genehmigungsverfahrens gemäß dem Ausländergrunderwerbsgesetz vorgeschrieben. Für ein derartiges Verfahren benötigt es einer Begründung des Antragstellers, ob hinter dem Immobilienerwerb ein soziales oder volkswirtschaftliches Interesse besteht. Wir arbeiten mit erfahrenen österreichischen Anwälten zusammen, die Sie über ein solches Verfahren juristisch aufklären.

BEGLEITKOSTEN BEIM IMMOBILIENKAUF

3,5% Grunderwerbssteuer 35%
1,1% Grundbucheintragungsgebühr 11%
1-3 % excl. VAT Anwalts- und Notariatskosten 30%
3% Maklerprovision excl. 20% MwSt 30%

Auf Immobiliensuche?

Kontaktieren Sie uns!